Menschenrechtsverein (IHD) : 1453 Rechtsverletzungen in Gefängnissen der kurdischen Provinzen

ihd_logoDie Geschäftsstelle des IHD in Amed (Diyarbakir) hat bekannt gegeben, dass im letzten Jahr in den Gefängnissen der kurdischen Provinzen insgesamt 1453 Rechtsverletzungen stattgefunden haben. Der Menschenrechtsverein (IHD) hat gestern vor dem E-Typ Gefängnis in Amed (Diyarbakir) im Rahmen einer öffentlichen Presseerklärung den Bericht zur „Lage der Gefängnisse in Ost- und Südostanatolien für das Jahr 2011″ bekanntgegeben. Bei der Erklärung wurden Transparente mit den Namen der in den Gefängnissen wegen Krankheit verstorbenen Gefangenen getragen. Vor Ort erklärte der Sprecher des IHD-Ortsvereins Raci Bilici: „Auch die Verantwortlichen kennen die Rechtsverletzungen in den Gefängnissen, denn wir melden bei jeder Möglichkeit die Ermittlungsberichte an die zuständigen Stellen des Staates.” Bilici machte darauf aufmerksam, dass aber vor allem das Justizministerium und andere staatliche Stellen dieses nicht hören wollen und bei den Rechtsverletzungen ein Auge zudrücken.… weiterlesen

Erste Frauen-Nachrichtenagentur der Welt

Jinha LogoMusa Kenan
„Wir schreiben, ohne darüber nachzudenken was die Männer dazu sagen würden” (Virginia Woolf) und wir verändern die Sprache der Medien, nach uns werden die Medien in der Welt nicht mehr so sein, wie sie waren (JINHA – Jin1 Haber Ajansi – Frauen Nachrichtenagentur).2 Mit diesem selbstbewusstem Auftreten und dem anspruchsvollem Vorhaben, hat die erste Frauen-Nachrichtenagentur der Welt „JINHA“ seine Gründung in Amed (Diyarbakir) am 08.03.2012, dem Weltfrauentag, bekanntgegeben. Zu Recht dürfte sich die eine oder der andere fragen „Erste Frauen-Nachrichtenagentur?“. Weltweit gibt es drei (uns bekannte) Ansätze einer Frauen-Nachrichtenagentur. Das WSF (Women’s Feature Service, http://www.wfsnews.org) wurde 1991 gegründet und setzt sich mit Geschichten aus dem Leben der Frauen auseinander.… weiterlesen