Lade Veranstaltungen
Finde

Verstaltungsansicht Navigation

Vergangene Veranstaltungen

Veranstaltungen Listen Navigation

September 2018

WIDERSTAND: Ein Gespräch zur Gewaltfrage

30. September 2018 18:00:20:00
Maxim-Gorki-Theater, Am Festungsgraben 2
Berlin, 10117
+ Google Karte

Am 28. und 29. September 2018 finden im Maxim Gorki Theater und Studio Я zwei Theaterpremieren statt, die sich auf unterschiedliche Weise mit politischer Gewalt und Widerstand befassen: In Albert Camus‘ Die Gerechten bereiten fünf junge Menschen im Untergrund ein Attentat auf den Fürsten vor. Sie haben sich entschlossen zu töten, um der staatlichen Barbarei, die in ihrer Gegenwart, dem Russland von 1905, herrscht. Sind sie Helden, deren Mut das Aufscheinen einer anderen Welt möglich macht? Den Blick in die Zukunft wagt Krzysztof Minkowskis Dystopie My Private Apocalypse: Im Jahr 2036, wenn Europa endgültig nach rechts ... weiterlesen

Mehr erfahren »
Oktober 2018

Frauenkonferenz „Revolution in the Making“

6. Oktober 2018:7. Oktober 2018

Vom 6. bis 7. Oktober findet an der Goethe-Universität in Frankfurt die Frauenkonferenz  „Revolution in the Making“ des Netzwerks „Women Weaving the Future“ statt. Zwei Tage lang wird ein Austausch stattfinden über die Krise des Patriarchats und seinen systematischen Krieg gegen Frauen, den weltweiten Frauenkampf für Freiheit und seine Aufbauprozesse sowie über die Erfahrungen unterschiedlicher Frauenbewegungen. Ein weiterer Schwerpunkt ist die künftige Zusammenarbeit. Neben den Podiumsdiskussionen werden auch Workshops stattfinden. „Aufbau eines antipatriarchalen Systems in greifbarer Nähe“ Das Netzwerk schreibt in seiner Einladung: „Der Kapitalismus ist in einer strukturellen Krise und obwohl er behauptet, dass ... weiterlesen

Mehr erfahren »

Democratic Confederalism. A concept for a society beyond state and patriarchy.

7. Oktober 2018 9:15:17:00
Universität Kassel

Under the conditions of the AKP regime in Turkey and in the midst of the Syrian civil war, people from different ethnic groups are trying together to set up a social organization that will enable a good life for all. With a system of councils that begin in the neighbourhoods and continue until to production, the social processes are to be regulated according to useful criteria. Patriarchal structures and sexist violence are being tackled in particular. This fight is fought first and foremost by its own women's councils. Following the concept of democratic confederalism of ... weiterlesen

Mehr erfahren »

Die Zerstörung von Diyarbakir und das Schweigen der Unesco

8. Oktober 2018 18:30:20:30
Ehem. Rathaus Kreuzberg, Yorckstr. 4-11
Berlin,
+ Google Karte

Wie ein Konflikt zur Gentrifizierung und demographischen Veränderung benutzt wird Ercan Ayboğa (Umweltingenieur, von 2015 bis 2017 in der Stadtverwaltung Diyarbakir) und Stephan Dömpke (Gründer und Vorsitzender von World Heritage Watch) berichten, wie Diyarbakir mit seiner Festung, Altstadt und den Hevselgärten zunächst 2015 in die UNESCO Weltkulturerbe-Stätten aufgenommen und wenige Monate später von der türkischen Regierung systematisch abgeriegelt und anschließend Schritt für Schritt zerstört wurde. Die systematische Zerstörung von Diyarbakir durch die eigene Regierung aus politischen Gründen ist in der Geschichte der UNESCO einmalig. Sie berichten, wie die anhaltenden Bemühungen bei der UNESCO trotz klarer ... weiterlesen

Mehr erfahren »

Kooperativen gegen Kapitalismus?

10. Oktober 2018 19:00:21:00
NAV-DEM Berlin, Residenzstrasse 54
Berlin, 13409
+ Google Karte

Zur Ökonomie des demokratischen Konföderalismus am Beispiel Rojava: Informationsveranstaltung mit Ercan Ayboga Im Windschatten von Krieg und Bürgerkrieg wird in Rojava und weiteren befreiten Gebieten Nordsyriens eine neue demokratische Gesellschaft auf Grundlage von Volksräten und Kommunen geschaffen. Die verschiedenen ethnischen, religiösen und sozialen Bevölkerungsgruppen wirken daran gleichberechtigt mit und Geschlechtergerechtigkeit nimmt eine zentrale Stellung ein. Das in Rojava umgesetzte Konzept des Demokratischen Konföderalismus geht auf den Vordenker der kurdischen Freiheitsbewegung Abdullah Öcalan zurück. Dieser ließ sich unter anderem wiederum von den Ideen des US-amerikanischen libertären Sozialisten Murray Bookchin über einen Libertären Kommunalismus inspirieren, die er ... weiterlesen

Mehr erfahren »

Bericht über die Frauenrevolution in Nordsyrien

11. Oktober 2018 19:00:21:00
SO36, Oranienstraße 190
Berlin-Kreuzberg, 10999
+ Google Karte

11 Oktober SO 36, Einlass 19 h, Beginn 19.30 h, Oranienstraße 190, 10999 Berlin Seit dem der syrische Staat 2012 sich aus dem Norden des Landes zurückziehen musste, wird dort eine demokratische Selbstverwaltung von einer Bevölkerung verschiedener ethnischer und religiöser Hintergründe aufgebaut. Basisdemokratie, Ökologie, Vielfalt und vor allem Frauenbefreiung sind die Grundlagen des Systems, das sich Demokratischer Konföderalismus nennt. Nur selten bietet sich die Gelegenheit aus erster Hand von den Erfolgen und Schwierigkeiten des Aufbaus in Rojava/ Nordsyrien zu erfahren, wir können mit einigen, die dort Verantwortung übernehmen direkt sprechen: Co-Vorsitzende des Dachverbandes der Frauenorganisationen in ... weiterlesen

Mehr erfahren »

Die Einheit der Frauen führt zu Freiheit

14. Oktober 2018 17:00:20:00
Uni Hamburg Hörsaal B, Edmund-Siemers-Allee 1
Hamburg, Hamburg
+ Google Karte

Assyrische, kurdische und arabische Vertreterinnen der Frauenbewegung aus Rojava/Nordsyrien berichten von der demokratischen Selbstverwaltung Seitdem sich das syrische Regime 2012 aus dem Norden des Landes zurückziehen musste, wird dort eine demokratische Selbstverwaltung verschiedener ethnischer und religiöser Gruppen aufgebaut. Basisdemokratie, Ökologie, Vielfalt und vor allem Frauenbefreiung sind die Grundlagen des Systems, das sich Demokratischer Konföderalismus nennt. Nur selten bietet sich die Gelegenheit aus erster Hand von den Erfolgen und Schwierigkeiten des Aufbaus in Rojava/Nordsyrien zu erfahren, wir können mit einigen Protagonistinnen direkt sprechen. Die Co-Vorsitzende des Dachverbandes der Frauenorganisationen in Rojava, Kongreya Star, Avin Sewaid, die Co-Vorsitzende ... weiterlesen

Mehr erfahren »

Frauen im basisdemokratischen Aufbruch in Rojava

16. Oktober 2018 18:30:20:00
Universität Bielefeld, Universitätsstraße 25
Bielefeld, 33615 Deutschland
+ Google Karte

Universität Bielefeld Universitätsstr. 25, 33615 Bielefeld Dienstag, 16. Oktober 2018 von 18:30 bis 20:00

Mehr erfahren »

Der Südosten der Türkei Ausnahmezustand in Nordkurdistan

16. Oktober 2018 19:00:20:00
DGB Haus Mainz, Kaiserstrasse 26-30
Mainz,
+ Google Karte

Ein aktueller Reisebericht von Dr. Gisela Penteker IPPNW Ort: DGB Haus Kaiserstrasse 26-30 Mainz Zeit: 16.10.2018 19 Uhr Zum Hintergrund: Dr. Gisela Penteker. Allgemeinärztin aus Norddeutschland und Mitglied der IPPNW (internationale Ärzte zur Verhütung eines Atomkriegs) organisiert seit 1999 jährliche Delegationsreisen in die Osttürkei, besonders um die Situation der kurdischen Bevölkerung kennenzulernen und darüber zu informieren. Sie verfügt über vielfältige Kontakte, die in den Jahren entstanden sind und hat auch Reisen in den Norden Syriens (Rojava) unternommen. Im Anschluss an den bebilderten Vortrag spricht Ercan Ayboga, früherer Mitarbeiter im Bürgermeisteramt von Diyarbakir über die mutigen Initiativen, die trotz der Repressionen möglich sind.

Mehr erfahren »

Konferenz: 25 Jahre PKK-Verbot – 25 Jahre Repression und Demokratieabbau im Dienste der deutschen Außenpolitik”

20. Oktober 2018 10:00:19:00
Rosa-Luxemburg-Saal, Kleine Alexanderstraße 28
Berlin, 10178
+ Google Karte
azadi

Konferenz: 25 Jahre PKK-Verbot - 25 Jahre Repression und Demokratieabbau im Dienste der deutschen Außenpolitik" am 20. Oktober 2018 im Karl-Liebknecht-Haus, Rosa-Luxemburg-Saal 10.00 Uhr – 19.00 Uhr  P r o g r a m m: Einführungsreferat: 25 Jahre PKK-Verbot - Historie des Betätigungsverbots, politische und praktische Folgen: Edith Lunnebach, Rechtsanwältin (sie war seinerzeit involviert in den großen "Düsseldorfer Prozess" von Ende der 1980er Jahre); Mehmet Demir, kurdischer Politiker Monika Morres, Mitarbeiterin von AzadÎ Die europäische Dimension der PKK-Verfolgung Berufungsgericht in Brüssel: PKK keine terroristische Organisation, sondern Konfliktpartei im Sinne des Völkerrechts Jan Fermon, Rechtsanwalt aus ... weiterlesen

Mehr erfahren »
+ Veranstaltungen exportieren