Lade Veranstaltungen
Suche Veranstaltungen

Verstaltungsansicht Navigation

Vergangene Veranstaltungen

Veranstaltungen Listen Navigation

Juni 2017

Wiederaufbau der Stadt Kobane und Demokratischer Konföderalismus in der Föderation Nordsyrien/Rojava

27. Juni 2017 19:00:20:00
Werrastraße 29, Werrastraße 29
Frankfurt am Main, Hessen 60486 Deutschland
+ Google Karte

Veranstaltung mit Ercan Ayboga, Umweltaktivist, Publizist und Mitautor des Buches „Revolution in Rojava - Frauenbefreiung und Kommunalismus zwischen Krieg und Embargo“, hat die Region in diesem Jahr zum wiederholten Mal bereist. Er berichtet von seinen Eindrücken und Erfahrungen in der kriegsversehrten Region sowie über aktuelle Fortschritte, Erfolge und Schwierigkeiten bei der Realisierung der Idee von politischer und gesellschaftlicher Emanzipation in der Demokratischen Föderation Nordsyrien – Rojava (Flyer im Anhang) Dienstag, 27. Juni, 19 Uhr Türkisches Volkshaus Werrastraße 29 60486 Frankfurt am Main S-Bahn: Westbahnhof

Erfahre mehr »

Aufruf zur Demonstration am 23. Todestag Halim Deners

30. Juni 2017
Hannover, Steintor
Hannover, 30159
+ Google Karte

Vor 23 Jahren wurde Halim Dener von einem deutschen Polizisten in Hannover erschossen. Die gesellschaftlichen und politischen Fragen von Krieg, Flucht, staatlicher Repression und Polizeigewalt, die 1994 zum Tod des 16-jährigen Kurden geführt haben, sind auch heute noch ungelöst. Auch darum gedenken wir Halim und fordern eine Aufhebung des PKK-Verbots sowie einen Ort des würdevollen Gedenkens an ihn in Hannover. Kommt daher zur Demonstration: 30.06.2017, 17:00 Uhr Steintor/Hannover Halim Dener – gefoltert. geflüchtet. verboten. erschossen. gefoltert. Halim Dener musste 1994 vor dem Krieg in seiner Heimat fliehen. Das türkische Militär zerstörte Anfang der 90er Jahre ... weiterlesen

Erfahre mehr »
Juli 2017

Alternativen zur Politik der G20-Regierungen auf der lokalen, nationalen, europäischen und globalen Ebene

5. Juli 2017 19:30:21:30
Kampnagel K6, Jarrestraße 20
Hamburg, Hamburg 22303
+ Google Karte

Soziale Bewegungen, Gewerkschaften und progressive politische Parteien haben zahlreiche Alternativen zur herrschenden Politik auf der lokalen, nationalen, europäischen und globalen Ebene entwickelt. Doch häufig werden die sozialen und ökologischen Probleme getrennt voneinander behandelt, und die Alternativen bleiben Stückwerk. Wie können wir Zusammenhänge zwischen unseren verschiedenen Bemühungen herstellen und eine umfassende Alternative zur herrschenden Politik entwickeln? Was können wir auf der lokalen, nationalen, europäischen und globalen Ebene erreichen? Wie können wir unsere Praxen auf diesen verschiedenen Ebenen besser verbinden, um wirksamer zu werden? Mit welchen Schwierigkeiten sind wir konfrontiert und welche Handlungsspielräume haben wir? Mit: Sonia ... weiterlesen

Erfahre mehr »

Jenseits von Staat, Macht und Patriachat – Feministische Wissenschaft & Praxis aus kurdischer Frauenperspektive

6. Juli 2017 11:00:12:00
Zinnschmelze, Theaterdeck, Maurienstraße 19
Hamburg, Hamburg 22305
+ Google Karte

Im Kampf gegen patriarchale Gesellschaftsstrukturen, Rassismus und Marginalisierung sind radikale Lösungsstrategien aus der Perspektive von Frauen unerlässlich. Die Jineolojî (sinngemäß „Frauenwissenschaft“) versucht neue wissenschaftliche Denkansätze aus kurdischer Frauenperspektive zu entwickeln und damit zugleich dem Universalitätsanspruch des westlichen Feminismus entgegenzuwirken. Mit einer Vertreterin des Jineolojî-Komitees in Europa beleuchten wir Konzept und Methoden der Jineolojî. Mit einer Vertreterin der kurdischen Frauenbewegung sprechen wir über die Umsetzung dieses radikalen Denkens. Mit Erfahrungsberichten aus der Praxis kurdischer Frauen werden das Konzept von Selbstverteidigung und die Rolle von autonomen Frauenräten, -kooperativen, -kommunen und -akademien vorgestellt.

Erfahre mehr »

Ein alternatives Gesellschaftskonzept: Demokratischer Konföderalismus als Lösungsmodell der Kurdinnen und Kurden

6. Juli 2017 15:00:17:00
Goldbekhaus, Theatersaal, Moorfuhrtweg 9
Hamburg, Hamburg 22301
+ Google Karte

Das Modell des Demokratischen Konföderalismus sieht eine basisdemokratische, geschlechterbefreite und ökologische Gesellschaft vor. Es existiert nicht nur in der Theorie, sondern wird ganz aktuell im Norden Syriens, in Rojava, praktiziert. Doch es wäre verkürzt, es ausschließlich als „kurdisches Modell“ zu bezeichnen. Der Demokratische Konföderalismus ist multiethnisch, multireligiös und offen für jede gesellschaftliche Gruppe, die daran partizipieren will. Der Workshop besteht aus 3 Teilen: (A) Theoretische Darstellung des Demokratischen Konföderalismus; (B) Konkrete Umsetzungserfahrungen aus Rojava (Nordsyrien); (C) Warum interessiert uns der Demokratische Konföderalismus? Können wir anhand des Modells Anknüpfungspunkte für die eigene Lokalpolitik finden?

Erfahre mehr »

Kassel – Buchvorstellung von Abdullah Öcalans »Zivilisation und Wahrheit«

12. Juli 2017 18:00:19:30
Die Brücke – Das Internationale Zentrum der Universität Münster, Wilmergasse 2
Münster, 48143
+ Google Karte

Buchvorstellung und Diskussionsrunde mit Reimar Heider (Sprecher der Internationalen Initiative "Freiheit für Abdullah Öcalan - Frieden in Kurdistan" und Übersetzer mehrerer Bücher Öcalans) Die deutschen Medien kennen in der Regel nur einen Abdullah Öcalan – Öcalan hat die PKK gegründet, die Arbeiterpartei Kurdistans, in Deutschland seit 1993 verboten und in vielen Staaten auf der Terrorliste. Mehr muss der Zeitungsleser hierzulande nicht wissen. Sein Buch zeigt den anderen Öcalan: einen linken Vordenker. „Zivilisation und Wahrheit“ ist der erste Teil eines fünfbändigen Opus magnum. Von 2007 bis 2010 füllte der 68 jährige 2300 A4-Seiten. Ganz ohne Laptop ... weiterlesen

Erfahre mehr »

Bielefeld – Buchvorstellung von Abdullah Öcalans »Zivilisation und Wahrheit«

14. Juli 2017 16:00:17:00
Universität Bielefeld, Universitätsstraße 25
Bielefeld, 33615 Deutschland
+ Google Karte

Buchvorstellung und Diskussionsrunde mit Reimar Heider (Sprecher der Internationalen Initiative “Freiheit für Abdullah Öcalan – Frieden in Kurdistan” und Übersetzer mehrerer Bücher Öcalans)

Erfahre mehr »

Frankfurt – Revolution in Rojava: Frauenbewegung und Kommunalismus

19. Juli 2017 18:00:20:00
Cafee Koz, Mertonstrasse 26-28
Frankfurt am Main, Deutschland
+ Google Karte

Am 19. Juli 2012 begann in Kobanî die Revolution von Rojava. Unter der Initiative des Volksrats Westkurdistan (MGRK) vertrieb die Bevölkerung das syrische Baath-Regime weitgehend unblutig. Während der Rest von Syrien zunehmend im Bürgerkrieg versank, schlug Rojava einen dritten Weg jenseits des Baath-Regimes und der vom Westen, der Türkei und den Golfstaaten protegierten Opposition ein. Anja Flach wird über das im Mittleren Osten einmalige basisdemokratische Projekt berichten, das vor allem von der Frauenbewegung getragen wird. Flach war in der 90ern zwei Jahre lang als Teil der kurdischen Frauenarmee in den Bergen Kurdistans und hat seitdem ... weiterlesen

Erfahre mehr »

Berlin – Buchvorstellung: Zivilisation und Wahrheit

21. Juli 2017 18:00:20:00
Mehringhof, Gneisenaustraße 2a
Berlin, 10961
+ Google Karte

Öcalan kritisiert nicht nur den Kapitalismus, sondern weitet den Blick auf die zugrunde liegenden Strukturen der Zivilisation. Indem er die Methoden zum Verständnis von Gesellschaft, Wissen und Macht hinterfragt, bereitet er einer Soziologie der Freiheit den Boden. In diesem ersten Band des »Manifests der demokratischen Zivilisation« reflektiert Abdullah Öcalan seine Erkenntnisse aus 35 Jahren revolutionärer Theorie und Praxis und 10 Jahren Isolationshaft auf der türkischen Gefängnisinsel İmralı. *** Über die Internationale Initiative Am 15 Februar 1999 geriet der Vorsitzende der Arbeiterpartei Kurdistans, Abdullah Öcalan, in einer Nacht- und Nebelaktion, unterstützt von einem staatlich gelenkten Bündnis ... weiterlesen

Erfahre mehr »
September 2017

25. Internationales Kurdisches Kulturfestival in Köln

16. September 2017
Deutzer Werft/ Köln, Deutzer Werft
Köln, Deutschland
+ Google Karte

Aufruf von NAV-DEM – Demokratisches Gesellschaftszentrum der KurdInnen in Deutschland e. V., 28.08.2017 Freiheit für Öcalan, Status für Kurdistan, Demokratie für den Mittleren Osten Unser alljährliches internationales Kulturfestival werden wir dieses Jahr unter dem Motto „Freiheit für Öcalan, Status für Kurdistan, Demokratie für den Mittleren Osten“ am 16. September in Köln veranstalten. Es wird ein Ausdruck der farbenfrohen Kultur Mesopotamiens sein, aber auch die Forderungen der kurdischen Gesellschaft nach demokratischen Grundrechten in ihrer Heimat Kurdistan, dem Mittleren Osten, aber auch in Deutschland thematisieren. Eine Stimme für die Demokratische Föderation Nordsyrien Das diesjährige Festival möchte den ... weiterlesen

Erfahre mehr »
+ Veranstaltungen exportieren