KINOSTART: „HÊVÎ – HOFFNUNG“

poster-heviab 6. März im Kino, ein Film von Yüksel Yavuz

Der Dokumentarfilm Hêvî -Hoffnung handelt von vier kurdischen Frauen, die sich gegen die Unterdrückung und Gewalt in ihrem Land einsetzen. Der Regisseur Yüksel Yavuz porträtiert die Schicksale dieser Frauen, welche auf unterschiedliche Weise Wege gefunden haben, Widerstand gegen Ungerechtigkeiten zu leisten.

Die Anwältin und Menschenrechtsaktivistin Eren Keskin schildert ihre Erfahrungen aus den  90er Jahren. Keskin geht insbesondere auf die Lage der kurdischen Frauen während des bewaffneten Krieges zwischen den kurdischen Guerillas und dem türkischen Staat ein, die vor allem mit sexueller Gewalt erniedrigt und unterdrückt wurden.

Die Politikerinnen Gültan Kışanak und Aysel Tuğluk beschreiben den kurdischen Kampf als eine Bewegung die Demokratie  voranzutreiben. Auf politischer Ebene kämpfen sie gegen staatliche Repressionen und schließen sich dem Hungerstreik  aus Solidarität der politischen Gefangenen an.

Die vierte Frau im Bunde, eine Ikone des kurdischen Widerstandes, ist die kurdische Aktivistin und Guerillakämpferin Sakine Cansiz. Während die  Dreharbeiten zum Film noch liefen, wurde Cansiz am 9. Januar 2013 zusammen mit zwei ihrer Freundinnen in Paris ermordet. Die Dokumentation geht schließlich den Motiven dieses Mordes nach.

Vier starke Frauen, vier bewegende Geschichten erwarten die Zuschauer.

Die Filmpremiere ist am 5. März, um 19 Uhr, im Metropolis Kino in der Klein Theater Strasse 10 Gansemarkt/Hamburg.

Hêvî-Hoffnung läuft ab 06. März in den deutschen Kinos.

Der Trailer zum Film:


Regie: Yüksel Yavuz
Buch: Yüksel Yavuz
Kamera: Cemil Kızıldağ
Schnitt: Cemil Kızıldağ, Franziska von Berlepsch
Produzent: Zülfiye Akkulak
Kinostart: 06.03.2014
Prod. Jahr: 2013
Laufzeit: 99 min.
Produktion: Deutschland
Verleih: Newa Film

Weitere Infos unter: http://www.newafilm.net/projekte/hevi.html