Weil sie sie Terroristen nennen!

ezgi basaranEzgi Basaran/Journalistin, Kolumnistin der Zeitung Radikal

Addiert, subtrahiert, multipliziert die Zahlen … Versucht jede Art der Arithmetik, aber die Sache ist klar und offenkundig, wie es Sackur zu Wort gebracht hat.
Der Ministerpräsident addiert und subtrahiert von seinem Prompter: „25 Verurteilte, 70 Gefangene, macht zusammen 95. 4 Personen sind bereits entlassen worden, das macht 99. Es fehlen sowieso 6 Personen im Gefängnis, die Namen waren sowieso erfunden. Das sind die 105 Journalisten im Gefängnis. Nur 6 von denen haben einen Journalistenausweis.”

Der wichtigste Teil der Arithmetik, den wir auch auswendig gelernt haben, ist der, dass diese Journalisten Terror-Verdächtige sind. MLKP, Revolutionäres Quartier, TKP, KCK, PKK und Ergenekon sind dabei. „Mithin werden sie mit den Organisationen in Verbindung gebracht“, sagt der Ministerpräsident.
„In Verbindung bringen …” das ist das eigentliche Problem verehrter Ministerpräsident …
Nach den „Antiterror-Gesetzen (TMK)“ kann jeder mit einer terroristischen Organisation „in Verbindung gebracht werden“, Studenten/Schüler, Vertreter, Politiker, Journalisten. Die Teilnahme an einer 1.-Mai-Demonstration, eine Presseerklärung, wenn in ihrem Telefon die Nummer einer Nachrichtenquelle, welche nicht wohlgesinnt ist, auftaucht (vollkommen wahr), in einigen Word-Dokumenten ihr Name auftaucht, sich bei ihnen eine Postkarte von Deniz Gezmis befindet … Können sie einem der oben genannten Organisationen montiert werden, es ist vollkommen eine Frage der Absicht.
Ich kann auch folgendes sagen: Verehrter Ministerpräsident, es wird keiner aufgrund seiner journalistischen Tätigkeit verurteilt, weil es kein Delikt gibt, welches Journalismus heißt. Anscheinend! Also … Mit der einfachen Formel: „Unterstelltes Delikt: Journalist sein“, was noch nicht einmal in der Orwellschen Welt möglich ist, wird mit den abstrusen „Antiterror-Gesetzen“ in Verbindung mit den Gesetzen betreffend der Vereinigungs- und Propagandafreiheit möglich und es werden so ganz einfach Terrorristen erschaffen. Die Gewerkschaft, von der sie sagen, dass sie „schwarze Propaganda“ betreibt und das Image der Türkei dadurch international schädigt sowie die „Plattform für freie Medien“ versuchen gerade dieses zu erklären.
Unser für die EU verantwortliche Minister Egemen Bagis hat letzte Woche bei dem BBC Programm „Hardtalk“ gesagt: „Wenn einer die Straftat Vergewaltigung begeht, Diebstahl begeht, soll er wegen seiner journalistischen Tätigkeit nicht angetastet werden?” So hat er klassisch angefangen: „Es ist keiner im Gefängnis wegen seiner journalistischen Tätigkeit …” Bei diesem Satz hat ihn der Moderator der Hardtalk Sendung Stephen Sackur unterbrochen: „Weil sie sie als Terrorristen bezeichnen! Die Journalisten nennen sie Terroristen!”
Addiert, subtrahiert, multipliziert die Zahlen … Versucht jede Art der Arithmetik, aber die Sache ist klar und offenkundig, wie es Sackur zur Wort gebracht hat. Journalisten, Akademiker, Friedensaktivisten, Studenten/Schüler … Die Methoden zum Schweigen bringen eines Wortes oder der politischen Haltung sind vielfältig, aber bekannt. Wer zu lesen in der Lage ist oder nur einen Funken geschichtliche Bildung hat oder einen Hirn, wird diese Methoden auf Anhieb aus einer kilometerweiten Entfernung erkennen.
Eins noch … Es gibt noch die Sache mit dem Imageschaden für die Türkei. Ihr sagt, die beschweren sich über die Türkei und Schaden damit unserem Image.
Die einmalige Performanz von Bagis bei „Hardtalk“ oder im Europäischen Parlament „Bücher mit Bomben“ zu vergleichen, hat zum Imageschaden wesentlich mehr beigetragen als die Gewerkschaft. Weder die Gewerkschaft noch Kiliçdaroglu, über den sie sich entrüsten, waren im Stande erklären zu können, wie eure Absicht gegenüber Journalisten ist. Unser Image ist ihr Image verehrter Herr Ministerpräsident.
Anmerkung: Der Besitz des gelben Presseausweis liegt im Ermessensbereich des Journalisten oder des Arbeitgebers und somit kein Beweis für die journalistische Identität.
http://www.radikal.com.tr/Radikal.aspx?aType=RadikalYazar&ArticleID=1081064&Yazar=EZGI-BASARAN&CategoryID=97
Radikal, 08.03.2012, ISKU