Videobeiträge

Hier findet ihr unsere Onlineveranstaltungen, interessante Reportagen über die Situation der Kurd*innen und weitere Videobeiträge rund um das Thema Kurdistan.
  • Kategorien

  • Zeitraum

ÇIRA FOKUS mit Botan Kilic (Amedspor Support)

Der Studiogast in der von Yilmaz Pêşkevin Kaba moderierten Sendung ÇIRA FOKUS ist der Aktivist und Vertreter von „Amedspor Support”, Botan Kilic. Themen der Sendung waren in diesem Zusammenhang unter anderem die Philosophie, das Selbstverständnis und die Ziele vom „Amedpsor Support" sowie die aktuelle Lage und Situation des Fußballvereins Amedspor SK. Desweiteren sind die geplanten Support-Aktionen und -Veranstaltungen Thema der Sendung.

ÇIRA FOKUS mit Dr. Nick Brauns

Der Studiogast in der von Yilmaz Pêşkevin Kaba moderierten Sendung ÇIRA FOKUS ist/war der Autor, Historiker und Journalist Dr. Nikolaus „Nick“ Brauns aus Berlin. Brauns veröffentlichte Bücher und Artikel zur Geschichte der Arbeiterbewegung in Deutschland sowie zur Geschichte und Politik der Türkei, der Kurden und des Nahen und Mittleren Ostens, unter anderem bei junge Welt und Yeni Özgür Politika. Mehrmals war er als Mitglied diverser Delegationen in den Regionen unterwegs und berichtete ausführlich über seine Eindrücke. Mit Brigitte Kiechle schrieb Brauns das Buch „PKK – Perspektiven des kurdischen Freiheitskampfes: zwischen Selbstbestimmung, EU und Islam“, mit Murat Çakır verfasste er das …

Rojava – YPJ “Die Frauen Armee der Kurden” | ORF

Sie haben die Terrormiliz IS besiegt, doch die Hoffnungen der Kurden auf einen eigenen Staat sind wieder in weite Ferne gerückt. Mit der türkischen Militäroffensive in Nordsyrien wurden zigtausende Kurden und Kurdinnen aus ihren selbstverwalteten Gebieten vertrieben.

Die kurdischen Kämpferinnen sind zu einem wichtigen feministischen Symbol geworden, da ihr Kampf an zwei Fronten stattfindet: einerseits verteidigen sie ihre Heimat, andererseits kämpfen sie darum, ihrer Unterdrückung durch Männer in ihren eigenen Gemeinschaften ein Ende zu setzen. In der Schlacht um Kobane und dem Sieg über den IS vor vier Jahren sind die kurdischen Frauen-Truppen berühmt geworden. Der Gedanke, von einer Frau …

Der Freiheitskampf der Kurdinnen | ARTE Reportage

Januar 2015: Die Stadt Kobane wird von der kurdischen Freiheitsbewegung der Gewalt der IS-Terrormilizen befreit. Die Bilder der jungen Kämpferinnen, die mit Kalaschnikow und Flagge an der Seite der kurdischen Kämpfer den IS-Kräften entschlossen gegenüberstehen, gehen um die Welt. Der Mut dieser Kämpferinnen gibt Tausenden Frauen in der Region neue Hoffnung. Dass sich nun auch Frauen an diesem Befreiungskrieg beteiligen, ist kein Zufall. Bereits vor 40 Jahren gründeten Aktivistinnen in der Türkei die „Partei der freien Frauen“. Sakine Cansiz, die Gründerin und Ikone der Bewegung, wurde 2013 in Paris ermordet.

„Frauen! Leben! Freiheit!“ skandieren Hunderte Frauen in Paris und Kobane, …

Vortrag: Demokratischer Konföderalismus – Die gelebte Alternative!

Demokratischer Konföderalismus – Die gelebte Alternative! Zurück zur Zukunft – Wie kommen wir zum guten Leben für alle? Abende zu visionärer Politik und machbaren Strategien. In Rahmen der Veranstaltungsreihe sprachen wir darüber, wie wir zusammenleben wollen und wie der Weg in eine soziale, ökologische und demokratische Gesellschaft aussehen kann. Dafür haben wir Menschen eingeladen ihre Vorstellungen einer Utopie mit uns zu teilen, um auf dieser Basis miteinander ins Gespräch zu kommen. Organisiert wurden die Abende vom Konzeptwerk Neue Ökonomie. Nilüfer Koç wird uns von der Idee des Demokratischen Konföderalismus erzählen – als gelebte Alternative, Gesellschaft zu organisieren: “Der Nahe Osten …

Kurdistan – Traum oder Wirklichkeit? | ARTE Reportage

Die Kurden sind das größte Volk der Welt ohne einen eigenen Staat. Verteilt auf vier Länder – Syrien, Irak, Iran und die Türkei – kämpfen sie seit Jahrzehnten um Eigenständigkeit und Anerkennung. Seit dem Beginn der Bürgerkriege im Irak und in Syrien können sie zum ersten Mal ernsthaft auf ihre Anerkennung als Volk und vielleicht sogar auf einen eigenen Staat hoffen. In der Dokumentation haben Halil Gülbeyaz und sein Team in drei Ländern – im Irak, in der Türkei und in Syrien – die Lebensumstände, das Leiden und die Hoffnungen der Kurden mit der Kamera festgehalten. In den Interviews mit

ÇIRA FOKUS mit Ayfer Özdogan und Ruth Weiss

Themen der Sendung waren/sind unter anderem das Selbstverständnis, die Entstehungsgeschichte sowie die Vorhaben und Ziele der Bündnisse. Des Weiteren waren die geplanten Aktionen und Veranstaltungen des Bündnisses, wie zum Beispiel zum internationalen Frauenkampftag am 8. März ein Thema der Sendung. Außerdem wurde/wird die allgemeine aktuelle politische Lage thematisiert.

Öcalan und die Kurden-Frage | ARTE Reportage

Fiele die nordsyrische Stadt Kobane, die vor allem von kurdischen Kämpfern verteidigt wird, in die Hände der Terrororganisation Islamischer Staat (IS), wäre dies das Ende des Friedensprozesses zwischen den Kurden und der Türkei, so ließ der seit 1999 inhaftierte Führer der Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) verlauten. Die Dokumentation schildert an der sich wandelnden öffentlichen Wahrnehmung Abdullah Öcalans vom Terroristen zur „Stimme des Friedens“ den Konflikt um die Eigenständigkeit der Kurden und mahnt eine Lösung der Kurdenfrage an, ohne welche die Region weiter destabilisiert würde.

Rojava – Die Bürgermeisterin von Rakka | ARTE Reportage

Fünf Monate dauerte der Kampf der SDF (Demokratischen Kräfte Syrien), Ar-Raqqa aus den Händen des IS zu befreien. Die Luftschläge der alliierten Bomber gegen die Besatzer zerstörten die historische Altstadt zu 95 Prozent. Heute regieren dort wieder die nordsyrische Sebstverwaltung. Kurz nach der Befreiung ernannte der Rat der Stadt Leila Mustafa zur neuen Bürgermeisterin, Die junge Frau steht mit ihren 30 Jahren vor einer ungeheueren Herausforderung: Die ehemaligen Bewohner Ar-Raqqas wollen gerne zurückkommen, aber ihre Häuser sind vom IS geplündert, viele liegen in Trümmern, tausende Tonnen Schutt blockieren die Straßen, überall lauern noch „vergessene“ Sprengkörper aller Art. Tausende Flüchtlinge warten …

Der Traum der Kurden: Rojava | ARTE Reportage

Der Abzug der Amerikaner aus Nordsyrien und der Einmarsch der türkischen Armee haben eine neue Runde im Syrienkrieg eingeläutet. Vor einem Jahr konnte sich ein Reporterteam ein eigenes Bild machen von der Situation in Rojava – wie die Kurden ihr Gebiet in Nordsyrien nennen: Die Reportage stellt unterschiedliche Aspekte ihres gesellschaftlichen und politischen Experiments vor, mit dem sie vor Jahren begonnen haben und das sie weiterentwickeln wollen. Wie möchten die Kurden ihre Zukunft gestalten?

PHOENIX: Experiment Rojava in Syrien

Syrien, das ist seit Jahren der Inbegriff von blutigem Bürgerkrieg, IS-Terror und Stellvertreterkrieg der Mächte im Ringen um Einfluss im Mittleren Osten. Aber die notleidende syrische Bevölkerung floh nicht nur nach Europa, viele Menschen fanden auch innerhalb des Landes Zuflucht: im Norden Syriens, in der Region Rojava, an der Grenze zur Türkei.